Auf den Spuren von Hans Fähnle

Anlässlich ihres 825. Geburtstags widmet die Gemeinde Flein bei Heilbronn in Kooperation mit dem Institut für Kulturmanagement der PH Ludwigsburg und weiteren Partnern dem Maler Hans Fähnle vom 25. Oktober bis 15. Dezember 2013 eine umfassende Retrospektive im Rathaus Flein, für die nahezu auf das gesamte hinterlassene Werk des Künstlers zurückgegriffen werden kann.

Der Maler Hans Fähnle, 1903 in Flein bei Heilbronn geboren und 1968 in Stuttgart gestorben, zählt zur so genannten „Verschollenen Generation“. Er war zu jung, um vor der nationalsozialistischen Diktatur seinen künstlerischen Durchbruch zu erleben, und zu alt, um nach dem Zweiten Weltkrieg gegen neue Kräfte und Tendenzen nachhaltig bestehen zu können. Zugleich hat er aber ein Werk hinterlassen, das durch seinen unbedingten Willen und seine malerischen Qualitäten noch immer besticht.

Dieser Blog präsentiert einzelne Werke Hans Fähnles, bevor sie in der Ausstellung zu sehen sind und berichtet von weiteren Schauorten und Menschen in Flein, die bereits das „Fähnle-Fieber“ gepackt hat. Zudem findet während der Ausstellung ein vielfältiges Begleitprogramm statt – Informationen hierzu werden in Kürze detailliert vorgestellt.

Gleichzeitig entsteht hier ein Einblick in die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung aus nächster Nähe – Wir freuen uns über Leser und Besucher!

Advertisements